Hongkong: Soziale Gerechtigkeit für Migrantinnen

Klicken Sie auf das erste Bild, um die Galerie zu starten.

Als Suryani in Hongkong ankommt, bricht für sie eine Welt zusammen: Sie muss sieben Tage pro Woche bis zu 18 Stunden arbeiten und ihr Arbeitgeber schlägt sie, weil sie die Sprache nicht versteht. Ihren Reisepass musste sie bei ihrer Ankunft abgeben und der versprochene Lohn wurde ihr von der skrupellosen Vermittlungsagentur abgenommen.

Wie Suryani ergeht es vielen jungen Frauen aus Indonesien und den Philippinen. Auf der Suche nach Arbeit und Einkommen werden sie mit grossen Versprechungen nach Honkong und in andere wirtschaftlich florierende Metropolen Asiens gelockt. Dort werden die Migrantinnen jedoch als oft billige Hausangestellte ausgebeutet, misshandelt und auch sexuell missbraucht.

Mission 21 bietet den traumatisierten Frauen das, was sie am dringendsten brauchen: Zuflucht, Hoffnung und Hilfe in grosser Not. Sie lernen ihre Rechte kennen, eignen sich in Kursen neue Fähigkeiten an und erhalten so die Möglichkeit, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Um anderen Frauen ein ähnlich schlimmes Schicksal wie das von Suryani zu ersparen, leistet das kirchliche Netzwerk von Mission 21 wichtige Aufklärungsarbeit in den Herkunftsländern und stärkt sie durch Bildung und Einkommen fördernde Projekte. In vielen Ländern des Südens sind die Menschen in diesem Teufelskreis der Armut gefangen: Das zu geringe Familieneinkommen zwingt Eltern dazu, ihre Kinder nicht in die Schule, sondern arbeiten zu schicken. Ohne Bildung werden diese später keine Arbeit finden, die ihre Familie ausreichend ernähren kann.

Mission 21 und die mit ihr verbundenen Partnerkirchen stärken die Menschen, um diesen Armutskreislauf zu durchbrechen. Durch ganzheitliche Bildungsarbeit und unterstützende Gemeinschaften erhalten sie eine gute Startposition für ihre Zukunft. Die überregionale Vernetzung der kirchlichen Basisgemeinden trägt dazu bei, die Gesellschaft zu verändern und der nächsten Generation bessere Chancen zu geben.

» Projektblatt (pdf)
» online spenden

Film zum Projekt

Projektfilm von Christian Action Hongkong, Partnerorganisation von Mission 21.

SRF-Radioreportage zum Projekt

Flash ist Pflicht!
Radio SRF2 Kultur berichtete in der Sendung «Kontext» im Mai 2014 ausführlich über das Projekt von Mission 21.