Wednesday 21. June 2017

Jenseits meiner Grenzen: Ein Gedicht.

Jorge D. Zijlstra Arduin, Pfarrer in Puerto Rico und Präsident des Lateinamerikanischen Kirchenbundes, war im Juni 2017 zu Besuch in Basel. Der Austausch mit Partnern aus Afrika und Asien sowie die Frage, wie Menschen zu «Agents of Change» werden, inspirierte ihn zu diesem Gedicht. Sie können es, von Jorge Zijlstra vorgetragen, auf Spanisch anhören (am Ende der Seite).

Jorge Zijlstra während der Synode 2017 in Basel.

MÁS ALLÁ

Hay un mundo más allá de mis fronteras
También hay vida al otro lado de mi patio
Hay colores, dolores y esperanzas
Que me llaman a cambiar

Porque hay que trascender los límites
Porque hay que cruzar los mares
Porque hay que mirar el otro lado de la calle
Porque hay algo más mas allá de mi ventana

El espíritu de Jesús quiere que cambie
Podemos hacerlo somos agentes de cambio
Solo hace falta amar
Solo hay que confiar y caminar junto al otro.

Y yo camino junto a ti
Junto a quienes sufren
Más allá de mis fronteras
Más acá de mis amores

Más cerca de tu corazón
Haciendo el cambio ya, y hoy
Amando, sirviendo y consolando
Cambiando el mundo,
Para que podamos creer.

Jorge D. Zijlstra Arduin9 de junio 2017. Basilea, Suiza

 

JENSEITS MEINER GRENZEN

Es gibt eine Welt jenseits meiner Grenzen
Auch auf der andere Seite meines Hofes ist Leben
farbig, schmerzhaft, hoffnungsvoll
Ich fühle mich gerufen, etwas zu ändern.

Denn es ist nötig, Grenzen zu überschreiten
Meere zu durchkreuzen
Wir müssen auch die andere Strassenseite sehen;
Denn jenseits meines Fensters gibt es mehr.

Der Geist Jesu möchte, dass ich etwas verändere
Wir können es tun, als Agenten des Wandels
dafür brauchen wir Liebe, Vertrauen, miteinander Gehen.

Und ich gehe. Mit dir zusammen
gemeinsam mit denen, die leiden
über meine Grenzen hinaus 
nahe denen, die mir lieb sind.

Näher an deinem Herzen
bewirke ich bereits jetzt Veränderung 
schon heute: liebend, dienend und tröstend
die Welt verändernd
damit wir glauben können.

Jorge D. Zijlstra Arduin 9. Juni 2017. Basel, Schweiz
Übertragung: Dorothee Adrian,
Hansueli Meier

Klicken Sie auf den Pfeil, um das Gedicht anzuhören:

 
Flash ist Pflicht!
 
Kontakt

Christoph Rácz
Medienbeauftragter
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +41 61 260 22 49
» E-Mail