Hoffnung dank Ihrer Unterstützung

Vielen Menschen in den Entwicklungsländern ist ein würdevolles Leben verwehrt. Dennoch gibt es Hoffnung. Zusammen mit lokalen Organisationen und Kirchen setzt sich Mission 21 in rund 100 Projekten für Armutsbekämpfung, Bildungsarbeit, Gesundheitsförderung, Friedensarbeit und Frauenförderung ein. Weltweit profitieren über 13 Millionen Menschen direkt und indirekt von unserer Arbeit. So können Sie mitwirken:

  • in Form einer Spende
  • in Form eines Legats
  • durch ehrenamtliche Mitarbeit
  • in Gedanken und Gebet

Danke, dass Sie Mission 21 Ihr Vertrauen schenken. Mit Ihrer Unterstützung kann Menschen ein Leben in Würde ermöglicht werden!

Aktuell: Soforthilfe für Flüchtlinge, Witwen und Waisen in Nigeria

Die von der terroristischen Organisation Boko Haram ausgehende Gewalt in Nordnigeria reisst nicht ab. Die Entführungen, Hinrichtungen und Anschläge kosteten unzähligen unschuldigen Menschen das Leben und schlugen noch mehr in die Flucht. Inzwischen geht man von etwa zwei Millionen Binnenflüchtlingen aus, vor allem Frauen und Kinder, denen es am Nötigsten fehlt. Hilfe wird dringend gebraucht.

Besonders betroffen von der Gewalt ist der Bundesstaat Borno im Nordosten des Landes. Dies ist gleichzeitig die Heimatregion der Kirche der «Geschwister in Nigeria» (EYN), der langjährigen Partnerkirche von Mission 21.

Angesichts des grossen Leides hat Mission 21 gemeinsam mit der EYN Soforthilfe-Massnahmen ergriffen und ruft aktuell zu Spenden auf:

» für Flüchtlinge, Witwen und Waisen in Nigeria

Mehr Informationen zum Thema finden Sie unter:

» Soforthilfe für Flüchtlinge, Witwen und Waisen in Nigeria

 

 

Kontakt

Jolanda Urfer
Verantwortliche Spendenbetreuung
Tel: +41 (0)61 260 21 20
» E-Mail

Spendenkonto

IBAN:
CH58 0900 0000 4072 6233 2

Konto:
40-726233-2