Die Not der Menschen im Südsudan

Der Bürgerkrieg hat bereits mehr als 300'000 Menschenleben gekostet und täglich werden es mehr. Der Südsudanesische Kirchenbund, Partner von Mission 21, hat einen «Action Plan for Peace» (Friedensplan) ausgearbeitet, der eine echte Chance für das Land darstellt. Kenner der Situation vor Ort bezeichnen die Kirchen des Landes als einzige Hoffnungsträger. Denn nur noch sie könnten in diesem Konflikt vermitteln. Stärken Sie unsere südsudanesischen Partner, damit die Menschen wieder an eine Zukunft glauben können.

» mehr Infos

Unsere Friedensarbeit in Nigeria

Extremistische Kräfte in Nigeria entzweien Christen und Muslime. Die Miliz Boko Haram verwüstet Dörfer, tötet ganze Familien und raubt Kinder und junge Frauen. Die Friedensarbeit unserer Partner vor Ort ist deshalb von grosser Notwendigkeit. Nur gemeinsam kann der Terror bekämpft werden. Werden auch Sie zum Verbündeten für den Frieden!

» mehr Infos

Die neuen Nachrichten sind da!

Die aktuellen «Nachrichten» von Mission 21 stellen das erfolgreiche Advocacy-Programm für Frauen-Menschenrechte ins Zentrum. Es vernetzt Frauen weltweit und setzt sich für eine Verbesserung ihrer Stellung in Kirche, Politik und Gesellschaft ein.

Aktion am Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember war Tag der Menschenrechte. Mission 21 war zu diesem Anlass mit einer interreligiösen Aktion auf dem Basler Münsterplatz präsent. Interreligiöse Solidarität bekundeten mit Statements Magdalena Zimmermann von Mission 21, die katholische Theologin Doris Strahm, die Muslimin Amira Hafner-Al Jabaji sowie Peter Jossi von der liberalen jüdischen Gemeinde Basel. Sie alle betonten, dass es in Bezug auf die Einhaltung der Menschenrechte noch viel Unterstützung braucht, gerade hinsichtlich der Gewalt gegen Frauen. Danach setzte man gemeinsam ein Zeichen für Frieden und Toleranz und liess weisse Ballone in Taubenform fliegen.

» Medienmitteilung

 

 

Trimbacher teilen ihr Glück

Immer, wenn sie Dankbarkeit fühlt, wirft Lisbeth Öhlrichs eine Münze in ihre Dankesbüchse. Das Geld kommt Waisenkindern in Tansania zu Gute. Wie Lisbeth Öhlrichs machen es viele Trimbacherinnen und Trimbacher. Am ersten Advent, dem Missionssonntag, wurden die Dankesbüchsen feierlich geleert. Eine schöne Art, das eigene Glück in Dank umzumünzen und anderen etwas davon weiterzugeben.

» mehr lesen

12. December 2017

Neues aus den Schülerheimen in Malaysia

Der neue Rundbrief von Yvonne und Ueli Zimmer ist da. Detail


07. December 2017

Auf Spurensuche zu Spittlers letzter Ruhestätte

Vor 150 Jahren starb der Mitbegründer der Basler Mission, heute Mission 21, und Gründer der...Detail


06. December 2017

«Reformator/innen von heute» - zum Beispiel in Birsfelden

Für eine gerechtere Welt: Pfarrer Peter Dietz integrierte die Herbstkampagne von Mission 21 in den...Detail


06. December 2017

Trimbacher teilen ihr Glück

Mit Dankesbüchsen werden Waisenkinder in Tansania unterstützt.Detail


Veranstaltungen

31. August 2017

Agenda Fachtag Menschenhandel: «Gott sieht mich»

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:30 bis Freitag, 15. Dezember 2017, 19:30

Theologische Reflexionen zum Menschenhandel im Rahmen einer zweitägigen Tagung. Detail


29. November 2017

Agenda Kurs: Wohin entwickelt sich Afrika?

Montag, 8. Januar 2018, 18:15 bis Montag, 22. Januar 2018, 20:00

Die neue Prognose der UNO erwartet in den nächsten 100 Jahren einen enormen Anstieg der Bevölkerung...Detail


18. October 2017

Agenda Berner Werktag für Kirchenbasare

Mittwoch, 24. Januar 2018, 08:45 bis 16:00

Der jährlich stattfindende Werktag für Kirchenbasare hat zum Ziel, vielfältige Impulse und...Detail


06. June 2017

Agenda Studienreise nach Kamerun

Samstag, 27. Januar 2018 bis Donnerstag, 8. Februar 2018

Vom 27.1. bis am 8.2. 2018 findet eine begleitete Studienreise nach Kamerun statt. Die...Detail


16. October 2017

Agenda Aargauer Werktag für Kirchenbasare

Dienstag, 20. Februar 2018, 08:30 bis 16:30

Der jährlich stattfindende Werktag für Kirchenbasare hat zum Ziel, vielfältige Impulse und...Detail