Wednesday 15. February 2017

Unsere Partnerkirche in Hongkong ist 170 Jahre alt und gedeiht noch immer

Es gibt Grund zum Feiern: Im März 1847, also vor 170 Jahren, betraten Missionare aus Basel Hongkonger Boden. Sie begannen eine Mission beim chinesischen Volk der Hakka, deren Gebiet sich 300 Kilometer bis ins Festland erstreckt, heute liegt dieses Gebiet in der Provinz Guangdong der Volksrepublik China.

1949 wurde die Volksrepublik China gegründet; die Basler Mission zog sich zurück. Die Hakka-Kirche entwickelte sich von da an selbstständig und gedeiht bis heute prächtig. In Hongkong blieb sie unter dem Namen Tsung Tsin Mission (TTM) Partner der Mission.

Vom 10.-12. März 2017 feierte diese Kirche ihren 170. Geburtstag. Zwei Tage lang thematisierten spannende Referate und Diskussionen die Entwicklung der TTM. Höhepunkt war dann ein Fest mit Gottesdienst, zu dem 3000 Personen kamen.

Eingeladen waren viele Gäste, unter anderem aus dem Hakka-Gebiet in Festlandchina und aus der «Basel Christian Church» in Sabah, Malaysia. Auch aus Basel war eine Delegation angereist, unter der Leitung von Mission 21-Direktorin Claudia Bandixen, sowie des Vizepräsidenten von Mission 21 und Präsidenten der Basler Mission, Karl F. Appl. Als Geburtstagsgeschenk überreichten sie antike Stiche, auf denen die beiden Missionshäuser von 1820 und 1860 abgebildet waren. Ein wichtiges Symbol, denn aus diesen Häusern waren seinerzeit die Menschen im Dienst der Mission nach China ausgereist.

An den Feiern nahmen auch drei junge Leute aus der Schweiz teil. Sie arbeiten im Auftrag von Mission 21 mit dem Professionals Exposure Program (PEP!) für ein Jahr in Sozialeinrichtungen in Hongkong mit. Die Mission geht also weiter – mit Entwicklungszusammenarbeit, die auf dem christlichen Glauben basiert. 

 
 
Kontakt

Christoph Rácz
Medienbeauftragter
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +41 61 260 22 49
» E-Mail