Thursday 20. April 2017

Wo Gesundheit nicht selbstverständlich ist

Zahlreiche Menschen in ländlichen Regionen haben keinen Zugang zu medizinischer Versorgung, weil der Staat das Gesundheitssystem vernachlässigt. Die Spitäler sind weit entfernt, in Notfällen kommt Hilfe oft zu spät. Mission 21 setzt alles daran, die Gesundheitsversorgung auf dem Land zu verbessern. Damit ein an Malaria erkranktes Kind behandelt wird und nicht daran stirbt.

Für viele Menschen in rund zwölf Projekten in Kamerun, DR Kongo, Tansania, Nigeria, Südsudan, Ghana, Indonesien und Malaysia stellen Mission 21 und ihre Partner als Einzige die medizinische Versorgung sicher.

Das macht Mission 21 konkret:

• Wir bauen und betreiben Spitäler und Gesundheitszentren.

• Wir stellen Medikamente und medizinische Geräte zur Verfügung.

• Wir behandeln akute Notfälle und chronische Krankheiten.

• Wir klären über Hygiene und HIV/Aids auf.

Mit Ihrer Hilfe können wir die hohe Mütter- und Kindersterblichkeit reduzieren, schwere Krankheiten wie HIV/Aids und Malaria bekämpfen und unnötige Todesfälle verhindern.

» zum Flyer von Mission 21

» Unterstützen Sie unsere Gesundheitsprojekte online!

 
 
Kontakt

Christoph Rácz
Medienbeauftragter
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +41 61 260 22 49
» E-Mail