Fussspuren in Tansania

Claudia Zeising, ehemalige Koordinatorin der Projekte von Mission 21 in Tansania, blickt in ihrem letzten Rundbrief auf ihre Jahre in Tansania zurück.

„Wenn wir ehrlich sind, wünschen wir uns alle, etwas zu schaffen, das bleibt“, schreibt Claudia Zeising. Sie berichtet eindrucksvoll über die Spuren, die sie durch ihre Arbeit hinterlassen hat. Auch erzählt sie von ihrem unermüdlichen Einsatz für die Frauenförderung und HIV-positive Menschen.

Claudia Zeising hat die Projektkoordination in Tansania an Adrienne Sweetman übergeben und ist in ihr Heimatland Deutschland zurückgekehrt. Claudia Zeising ist sich sicher: „Gott hat einen Plan und ich bin bereit, diesem Plan zu folgen, wenn ich ihn erkenne.“ Mission 21 dankt ihr herzlich für ihr Wirken und wünscht ihr alles Gute für die Zukunft.

 

► Rundbrief lesen (PDF)

► Programmentwicklung und Koordination in Tansania

 

Rundbriefe sind persönliche Erfahrungsberichte und geben nicht notwendig die Ansichten von Mission 21 wieder.