Solidarität für entführte Mädchen und Frauen in Nigeria

Die Entführung von 276 Schülerinnen aus Chibok (Nigeria) jährt sich am 14. April zum vierten Mal. Mission 21 ruft zur Solidarität mit den Opfern des Terrors von Boko Haram auf.

Die Lage in Nigeria ist für die Bevölkerung prekär. Ein trauriges Symbol für diese Situation ist der 14. April 2014. An diesem Tag wurden 276 Schülerinnen aus Chibok entführt. Zum vierten Jahrestag der Entführung erinnern wir daran, wie wichtig es ist, der terrorgeplagten Bevölkerung beizustehen, insbesondere den Frauen und Mädchen.

Wir richten einen Aufruf an alle Freundinnen und Freunde von Mission 21 und an alle, die an der Arbeit von Mission 21 Interessiert sind: Drücken Sie am 14. April Ihre Solidarität mit den Opfern von Boko Haram aus, besonders mit den Frauen und Mädchen, die unter dem Terror von Boko Haram leiden. Wir bitten Sie und Euch, diesen Aufruf zur Solidarität mit den Opfern von Boko Haram zu posten und zu teilen.

► Mehr zur Friedensarbeit von Mission 21 und ihren Partnern in Nigeria