Post aus Peru: Ein Land im Ausnahmezustand

Im "Coronaexil" in Deutschland: Unsere Koordinatorin Johanna Drach hat Peru verlassen, führt ihre Arbeit mit unseren Partnern vor Ort aber intensiv weiter.

Johanna Drach und ihre Familie haben ihr Leben in Peru fast über Nacht hinter sich gelassen. Johanna Drach arbeitet im Auftrag von Mission 21 als Projektkoordinatorin in Lateinamerika, musste aber ihren Aufenthalt wegen der Corona-Pandemie vorzeitig abbrechen. Die Umstände ihrer fluchtartigen Abreise beschreibt sie in ihrem neuen Rundbrief

Nicht abgebrochen hat Johanna Drach die Arbeit mit unseren Partnerkirchen und -organisationen vor Ort. Im Gegenteil: Die Menschen in unseren Projekten zu unterstützen, ist im Moment wichtiger denn je. Lesen Sie in Johanna Drachs Rundbrief, wie wir mit unseren Partnern Nothilfe leisten.

Wir danken Ihnen für die Unterstützung unserer Arbeit in Lateinamerika und wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

► Rundbrief lesen (PDF)

► Unsere Arbeit in Lateinamerika unterstützen

► Mehr zu unseren Projekten erfahren

Rundbriefe sind persönliche Erfahrungsberichte unserer internationalen Mitarbeitenden. Sie spiegeln nicht notwendig die Ansicht von Mission 21 wider.