DR Kongo: Unterstützung für unterernährte Kinder

Fast 40 Prozent der fünfjährigen Kinder in der DR Kongo sind unterernährt. Der Frauenbund unserer Partnerkirche CEK kümmert sich mit hohem Einsatz um unterernährte Kinder und ihre Familien. Momentan werden 120 Kinder und ihre Familien betreut.

Mission 21 unterstützt den Frauenbund der Partnerkirche CEK in der Demokratischen Republik Kongo mit dem Projekt «Stärkung der Frauen im Kwango und in den Armenvierteln Kinshasas». Der Frauenbund fördert das Wissen über Agrarökologie. Familien können durch Unterstützung im Bereich der landwirtschaftliche Produktion und Saatgut ihre Situation verbessern. Zudem erhöht das Projekt die Chancen von jungen Frauen auf dem Arbeitsmarkt durch eine zweijährige Berufsausbildung. 

Nun hat der Frauenbund – zunächst ohne Budget von aussen – ein dringend notwendiges Projekt selbst lanciert: Seit Januar werden rund 120 unterernährte Mütter und Kinder zwei Mal pro Woche betreut. Die Kinder erhalten hochkalorische und proteinreiche Nahrung sowie die Möglichkeit einer Dusche und bei Bedarf eine Behandlung gegen Malaria und Würmer. Die Mütter werden beraten und erhalten wenn nötig ebenfalls Hilfe. Das Angebot finanzieren die Frauen aus lokalen Spendeneinnahmen. Sie reagieren damit auf die massive Unterernährung von Kindern in der Region Kwango. Mission 21 unterstützt die Initiative dieses Jahr mit flexibel einsetzbaren Projektbeiträgen und wird sie in die mehrjährige Planung mit aufnehmen. 

Das Foto ist auf der Dienstreise unserer Programmverantwortlichen Angelika Weber und Vera Schaffer entstanden. Sie haben im Juni die Projekte von Mission 21 in der DR Kongo besucht. Die Begegnung mit den stark unterernährten Kindern hat sie berührt und die Situation ist alarmierend, doch das Projekt des Frauenbundes macht Hoffnung - und wir können dabei mithelfen, mehr Kinder zu versorgen! Setzen Sie sich mit uns für diese Mütter und Kinder ein.

► Hier geht's zur Online-Spende

► Mehr zum Projekt und zur Untersützung des Frauenbunds