Internationaler Missionsrat der Herrnhuter tagte in Basel

Die Herrnhuter Mission ist seit 2001 einer der Trägervereine von Mission 21. Der Missionsrat der Brüdergemeine diskutierte an der Sitzung auch Themen, die für die Arbeit von Mission 21 zentral sind, wie die interreligiöse und interkulturelle Zusammenarbeit.

Der Europäische Missionsrat der Herrnhuter Brüdergemeine hatte Basel als diesjährigen Tagungsort gewählt. Vom 2. bis 4. September diskutierten und berieten sich die Vertreterinnen und Vertreter von Missionsgesellschaften der Herrnhuter aus Schweden, Dänemark, Grossbritannien, Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz sowie Gastmitgliedern aus den USA im Missionshaus an der Missionsstrasse 21.

Das Gremium tauschte sich intensiv über Entwicklungen in den weltweiten Arbeitsgebieten aus. Ein wichtiges Thema war auch der Bereich der vielfältigen interreligiösen und interkulturellen Erfahrungen, die eine weltweite Kirche sammelt. Besonders anschaulich wurde dies bei einem Besuch des Missionsrates im Haus der Religionen in Bern, das beispielhaft das Zusammenleben von unterschiedlichen Religionen in der Schweiz aufzeigt.

Jochen Kirsch, neuer Direktor von Mission 21, betonte bei verschiedenen Gelegenheiten die grosse Bedeutung der Herrnhuter Mission für Mission 21. Die Herrnhuter Mission als Trägerverein des Werkes sei eine enorme Bereicherung für Mission 21.

Text: Johannes Klemm, Mission 21