Kinder des Zentrums Sternberg erhalten dringend benötigten Schulbus

Kinder und Jugendliche des Förderzentrums Sternberg in Palästina können nun sicher zur Schule und wieder nach Hause gefahren werden. Für den Kauf eines neuen behindertengerechten Schulbusses haben Mission 21 und die Herrnhuter Missionshilfe den nötigen Spendenbetrag gesammelt.

Das Rehabilitationszentrum "Sternberg" (Starmountain Rehabilitation Center) in der Nähe von Ramallah in Palästina unterstützt Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung in den Bereichen Bildung, Rehabilitation und Integration. Kinder können hier, unabhängig von ihrer Religionszugehörigkeit, einen integrativen Kindergarten oder eine Förderschule besuchen, für ältere Jugendliche besteht auch die Möglichkeit eine Berufslehre in Landwirtschaft, Handarbeit oder Hauswirtschaft zu absolvieren.

Neuer Bus kann auch Rollstühle sicher transportieren

Der alte Bus vom Zentrum Sternberg war schon längere Zeit in einem desolaten Zustand. Damit die Kinder und Jugendlichen aus der Region rund um das Förderzentrum wieder sicher und zuverlässig zur Schule gebracht und abgeholt werden können, war ein neuer intakter und behindertengerechter Schulbus dringend notwendig. Mit der finanziellen Unterstützung von Mission 21 und der Herrnhuter Missionshilfe aus Deutschland, konnte dieses Projekt realisiert werden. Seit Mitte August ist der neue Bus täglich in einem weiten Umkreis vom Sternberg im Einsatz. Nun kann auch der sichere Transport von Rollstühlen gewährleistet werden.

Bald ist auch ein weiteres Etappenziel für das Zentrum Sternberg erreicht. Im Förderprojekt für das Zentrum von Mission 21 ist auch ein neuer inklusiver Kindergarten geplant. Dieser Kindergarten kann bald eröffnet werden – trotz den schwierigen Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie und Dank den grosszügigen Spenden.

Text: Séverine Fischer

► Bildungsförderung in Palästina unterstützen