Liebe Freiwillige: Vielen Dank!

Heute feiern wir den Tag der Freiwilligen. Wir sind dankbar für den Einsatz aller, die sich ehrenamtlich für die Arbeit von Mission 21 engagieren.

Sei es in der Organisation des Basars, beim Aufbereiten der Curry-Gewürze oder als Unterstützung im Büro – alle Freiwilligen sind ein wichtiger Teil von Mission 21. Besonders freut uns, mit welcher Freude und Elan unsere Ehrenamtlichen uns unterstützen und dass sie dadurch auch etwas zurückbekommen, wie die Statements dieser drei Helferinnen zeigen:

Irene Berner

Füllt als Freiwillige den berühmten Missionscurry in Dosen und Nachfüllbeutel ab

«Ich mache meine Arbeit für die Menschen in den Projekten von Mission 21. Dabei kommt vieles zurück: Wertschätzung, Begegnungen, Beziehungen.»

Ursula Schlatter

Unterstützt Mission 21 als Freiwillige Helferin zum Beispiel bei Büroarbeiten und am Bazar

«Ich tue viel für andere, aber ich bekomme auch viel zurück. Ich hatte immer Freude an neuen Tätigkeiten. Statt Kurse zu besuchen, lerne ich, während ich aktiv bin, im Kontakt mit anderen Menschen. Im Missionshaus habe ich viel über die weltweite Entwicklungszusammenarbeit erfahren und spannende Gespräche mit Mitarbeitenden geführt.»

Elisabeth Müller

Präsidentin der Basargruppe Horgen. Der Erlös des Basars kommt der Arbeit von Mission 21 zugute.

«Uns ist es wichtig, andere zu unterstützen. Und der Basar ist jeweils ein Fest für die ganze Gemeinde. Neben dem Basarverein wirken viele andere Gruppen mit. Es ist ein Riesenaufwand, der aber viel Freude macht.»


Wenn Sie sich auch freiwillig für unsere Projekte eisetzen möchten, finden sie hier alle Informationen dazu. Wir sind dankbar für jede Unterstützung!