Webinar ‹Mission-Colonialism Revisited›

Kindheit zwischen den Kulturen: Missionskinder in der Kolonialzeit

Am Donnerstag, 15. Juni 2023, 19:15 bis 20:45 Uhr, online
kindermädchen in bonaku

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts lebten Kinder aus Missionarsfamilien meistens getrennt von ihren Eltern. Auch die Kinder der Basler Missionar*innen mussten ab dem 6. Lebensjahr in Europa in die Schule. Eltern und Kinder lebten in unterschiedlichen kulturellen Kontexten und konnten nur brieflich kommunizieren. Wie erlebten sie diese Trennung über Kontinente hinweg? Wie verkrafteten die Kinder den Wechsel aus den Missionsgebieten in Afrika und Asien ins unbekannte Europa?

Mit Dr. Dagmar Konrad, Autorin des Buchs «Missionsbräute», Lehrbeauftragte an der Uni Basel.

Bild: BM Archives, E-30.03.035, „Kindermädchen in Bonaku. „, 1902-1906

Weitere Veranstaltungen

Webinar ‹Mission-Colonialism Revisited›

Mission und koloniale Gewalt im Ersten Weltkrieg

bma a 30.01.049 strassenszene ('queen's road central') im handelsviertel von hongkong 1909

Die chinesische Forscherin Iris Leung gibt einen Einblick, wie die Basler Mission während des ersten Weltkriegs im kolonisierten Hong Kong agierte. Sie fragt nach den Verflechtungen mit der britischen Kolonialregierung und erläutert, wie die Ausweisung...

Donnerstag, 16.03.2023 | 12:15 Uhr | online
Webinar ‹Mission-Colonialism Revisited›

Schweizer Kolonialhandel und die Basler Missionshandelsgesellschaft

qu 30.016.0068 mercantile mission branch merkara geschäftsführer steinnestel mit shop personal

Bereits vor zweihundert Jahren spielte die Schweiz eine bedeutende Rolle im internationalen Transithandel mit Rohstoffen und Waren aus europäischen Kolonien. Im Gespräch ergründet die Historikerin Lea Haller die Mechanismen des Welthandels zur Zeit des Imperialismus....

Donnerstag, 4.05.2023 | 19:15 Uhr | online
Webinar ‹Mission-Colonialism Revisited›

Kindheit zwischen den Kulturen: Missionskinder in der Kolonialzeit

kindermädchen in bonaku

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts lebten Kinder aus Missionarsfamilien meistens getrennt von ihren Eltern. Auch die Kinder der Basler Missionar*innen mussten ab dem 6. Lebensjahr in Europa in die Schule. Eltern und Kinder lebten in...

Donnerstag, 15.06.2023 | 19:15 Uhr | online

Hoffnung dank Ihrer Unterstützung

Mission 21
Evangelisches Missionswerk Basel

Postfach 270
Missionsstrasse 21
4009 Basel, Schweiz
Tel.: +41 (0)61 260 21 20
info@mission-21.org

Spendenkonto:
IBAN: CH58 0900 0000 4072 6233 2
Steuerbefreiungsnummer:
CHE-105.706.527

Mission 21 e.V.

Wartenbergstrasse 2
D-79639 Grenzach-Wyhlen
Tel. +49 (0)7624 208 48 69
info@mission-21.org

Spendenkonto:
Sparkasse Lörrach-Rheinfelden
Haagener Strasse 2
D-79539 Lörrach
IBAN: DE05 6835 0048 0001 1250 95
BIC: SKLODE66XXX

Nach oben blättern