Internationale Mitarbeitende

    Internationale Mitarbeitende sind vor Ort für und in unseren Projekten tätig, etwa als Koordinatorin, Theologe oder Technikerin. Eine Anstellung erfolgt entweder als Fachkraft  bei einer Partnerkirche und Partnerorganisatione für ein bestimmtes Projekt oder direkt bei Mission 21 als Koordinator oder Koordinatorin für eine bestimmte Region. Mit ihrem Einsatz stärken die Internationalen Mitarbeitenden wesentlich unser Netzwerk und den Austausch sowie die Zusammenarbeit mit unseren Partnern und die Wirkung unserer Projekte.

    Afrika

    Jules Tsengele, DR Kongo, Koordinator

    Seit März 2016 koordiniert Jules Tsengele die Projekte von Mission 21 in der DR Kongo. Er wuchs im Kwango auf und kennt die Sorgen und Nöte der Familien in der Region bestens. Dank seiner Management-Ausbildung an der protestantischen Universität im Kongo (UPC) ist er der Arbeit von Mission 21 bereits seit vielen Jahren verbunden.

    Lumumba Togho Mukong, Kamerun, Koordinator

    Seit April 2016 werden alle von Mission 21 unterstützten Projekte in Kamerun durch den Koordinator Lumumba Mukong betreut. Er hat in England seinen Master in Agrarökonomie gemacht und anschliessend für verschiedene NGOs in Kamerun gearbeitet.

    Yakubu Joseph, Nigeria, Koordinator

    Seit Oktober 2015 arbeitet Dr. Yakubu Joseph als Koordinator für Mission 21 in Nigeria. Er ist promovierter Soziologe und war wissenschaftlicher Mitarbeiter am geographischen Institut der Universität Tübingen. Yakubu Joseph begleitet die Partnerorganisationen, ist für die Qualitätssicherung vor Ort zuständig und berät Partnerorganisationen in Afrika im Bereich der Friedensförderung und Sicherheit.

    Claudia Zeising, Tansania, Koordinatorin

    Claudia Zeising koordiniert seit Oktober 2014 die Projekte von Mission 21 in Tansania. Bis Ende 2013 arbeitete sie als Beraterin in der Frauenarbeit unserer Partnerkirche der Süd- und Südwestprovinz der Herrnhuter Kirche in Tansania. Davor war sie mehrere Jahre im südlichen Afrika in den Bereichen Landwirtschaft, Bildungsarbeit und Frauenarbeit aktiv.

    ► zu den Rundbriefen

    Emery Mpwate, Tansania/südliches Afrika, HIV-Experte

    Der kongolesische Gesundheits- und HIV-Experte Emery Mpwate unterstützt seit 2005 die afrikanischen Partnerorganisationen von Mission 21 in der HIV-Arbeit. Er begleitet die Partnerorganisationen in der DR Kongo, in Tansania, Kamerun, Nigeria sowie im Südsudan, bietet Weiterbildungen an und trägt zur kontinentalen Vernetzung bei.

    Bernard O. Suwa, Südsudan, Koordinator

    Seit Juni 2018 koordiniert Bernard O. Suwa das Programm von Mission 21 im Südsudan. Zuvor arbeitete er für verschiedene Organisationen, darunter UNMISS und UNICEF. Er wuchs im Südsudan und in Uganda auf, Im Jahr 2000 zog er wegen des Kriegs in seiner Heimat nach Australien. Er hat Theologie, Kommunikationswissenschaften und Philosophie studiert. 2007 kehrte er zurück nach Afrika. Zunächst leitete er die Organisation Across in Nairobi, Kenia. Seit 2013 lebt er wieder im Südsudan, um sich am Wiederaufbau zu beteiligen. Neben seiner Arbeit als Koordinator ist Bernard O. Suwa in Juba als Pfarrer tätig.


    Asien

    Tobias Brandner, Hongkong, Dozent

    Tobias Brandner arbeitet als Associate Professor für Theologie an der Chinese University in Hongkong. Nebenamtlich ist er in Hongkong für Mission 21 als Gefängnisseelsorger tätig. Tobias Brandner, geboren 1965, studierte Theologie und doktorierte an der Universität Zürich. Er ist zusammen mit seiner Frau Gabi Baumgartner seit 1996 im Einsatz in Hongkong. Sie haben drei Kinder.

    SRF-Sendung "Perspektiven" über Tobias Brandners Arbeit als Gefängnisseelsorger in Hongkong.

    ► zu den Rundbriefen

    Daniel Gloor, Malaysia, Dozent

    Daniel Gloor ist Primarlehrer und promovierter Theologe. Er arbeitet seit 2005 im Auftrag von Mission 21 als Dozent am Theologischen Seminar Sabah (STS) in Kota Kinabalu, Malaysia. Von 2009 bis 2013 unterrichtete er an der Universidad Bíblica Latinoamericana (UBL) in Costa Rica, danach kehrte er ans STS zurück. In der Arbeit mit Studierenden bringt er seine pädagogischen und theologischen Kompetenzen sowie seinen breiten interkulturellen und interreligiösen Hintergrund ein.

    ► zu den Rundbriefen

    Uwe Hummel, Indonesien, Dozent

    Uwe Hummel lehrt seit 2014 als Dozent an der Theologischen Hochschule STT in Banjarmasin, Indonesien. Die Hochschule wird von der Evangelischen Kalimantan-Kirche GKE, Partnerkirche von Mission 21, betrieben. Uwe Hummel wuchs zum Teil in Südafrika auf, studierte in Südafrika und Hamburg Theologie und lebte und arbeitete in verschiedenen Teilen Indonesiens. Zuletzt war er als Mitarbeiter des Leipziger Missionswerks in Papua Neuguinea. Uwe Hummel und seine Frau Sonja haben zwei erwachsene Kinder.

    ► zu den Rundbriefen

    Ueli Knecht, Indonesien/Malaysia, Experte Fair Trade

    Ueli Knecht reist regelmässig im Rahmen von Kurzeinsätzen nach Borneo, wo er für Mission 21 vorwiegend im Projekt „Einkommen für Produzentinnen von Handwerksprodukten“ als Berater tätig ist. Davor lebte der Werklehrer und Grafiker zwanzig Jahre vorwiegend in Kamerun und drei Jahre in Indonesien und arbeitete im Bereich Fair Trade. Zu seinen Aufgaben gehörten die Leitung von Workshops für Produzentinnen, Unterstützung bei der Produkteentwicklung sowie die organisatorische und finanzielle Beratung der Fair Trade-Projekte.

    Joyce Manarisip, Asien, Koordinatorin

    Seit 2012 ist Joyce Manarisip aus Indonesien für Mission 21 Koordinatorin des Kooperationsprogramms Asien. Mit zwei Angestellten unterstützt sie in Jakarta die Umsetzung des Programms vor Ort, begleitet unsere Partnerorganisationen und fördert die Zusammenarbeit. Die ausgebildete Pfarrerin hat zuvor in der Katastrophenhilfe gearbeitet und bringt viel Erfahrung in der Stärkung von ländlichen Gemeinschaften mit.


    Lateinamerika

    Angel Román Lopez Dollinger und Simone Dollinger, Costa Rica, Dozent und Koordinatorin

    Ab 2018 sind Simone Dollinger und Angel Román Lopez Dollinger in Costa Rica im Einsatz. Mit ihnen zieht auch ihre Tochter Alma (7) nach Costa Rica. Angel Román übernimmt Aufgaben bei der Partnerorganisation UBL (Lateinamerikanische Bibeluniversität, Projekt-Nr. 428.1205). Simone Dollinger koordiniert den theologischen Bereich des Lateinamerikaprogramms. Bis im Herbst 2017 waren die Schweizer Theologin und der ursprünglich aus Guatemala stammende Theologe drei Jahre für die Organisation Comundo in Bolivien. Dort arbeiteten sie auch in Projekten mit, die von Mission 21 unterstützt werden. Beide haben in Costa Rica studiert und kennen ihr Einsatzgebiet daher bereits bestens.

    ► Zu den Rundbriefen

    Johanna Drach, Peru, Koordinatorin

    Johanna Drach koordiniert seit Juli 2018 die Projekte von Mission 21 in Lateinamerika. Davor arbeitete sie als Programmverantwortliche für Lateinamerika bei der Christoffel Blindenmission in Zürich und als Westafrika-Referentin bei Caritas International in Freiburg, studiert hat sie Romanistik und Slawistik in Heidelberg. Ihre ersten fünf Lebensjahre verbrachte Johanna Drach in Benin, Westafrika. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Puno, Peru.