NCC, Center for the Study of Japanese Religions

 

Das NCC Center for the Study of Japanese Religions ist ein ökumenisches Institut des Nationalen Christenrats in Japan. Es wurde 1958 gegründet und stellte zunächst die Forschung zu japanischen Religionen und zum japanischen Christentum in den Vordergrund. In späteren Jahren kam der interreligiöse Dialog mit den Vertretern dieser Religionen hinzu. Mission 21 engagiert sich vielerorts für den Dialog zwischen den Religionen und unterstützt daher auch das entsprechende Austauschprogramm des Instituts. Es ermöglicht Studierenden der Theologie, Religionswissenschaften, Japanologie und Religionspädagogik, in Japan ihre Fachkenntnisse zu erweitern und im Kontext anderer Religionen interreligiöse Kompetenz zu erwerben. Mission 21 vermittelt in Zusammenarbeit mit dem NCC regelmässig Sabbaticals für Pfarrerinnen und Pfarrer.