Partner für die Organisation von Gemeinschaften in Sabah (PACOS Trust)

 

Pacos Trust wurde 1987 von Studierenden gegründet, um die Armut im Malaysischen Bundesstaat Sabah zu bekämpfen. Heute ist Pacos Trust eine in Malaysia offiziell registrierte Stiftung mit dem Ziel, indigene Gemeinschaften in Sabah zu stärken.

Im Vordergrund stehen drei Ziele:

  • Sicherung der Lebensgrundlagen indigener Gemeinschaften. Dafür gilt es unter anderem sicherzustellen, dass indigene Gemeinschaften über das Land, das sie im Gewohnheitsrecht bebauen, auch rechtlich verfügen.

  • Nutzung und Stärkung der Wissenssysteme der indigenen Bevölkerung, insbesondere im Umgang mit natürlichen Ressourcen.

  • Erhaltung und Stärkung von positiven indigenen Wertsystemen, kulturellen Praxen und Sprachen als Basis für einer Verbesserung der Lebensgrundlagen. 

Pacos unterstützt über 100 Dorfgemeinschaften und über 20 gemeinschaftlich initiierte Lernzentren («Community Learning Centres»). Diese bieten zum Beispiel Spielgruppen für Kinder, Einkommensförderung für Frauen und Schulungen zu aktuellen Problematiken wie Enteignungen, Umweltzerstörung, Rechte der Frauen und Gewalt in Familien.

Mission 21 arbeitet mit PACOS im Bereich der Stärkung von Dorfgemeinschaften in den vernachlässigten Regionen Sabahs zusammen. Künftige Führungspersonen, insbesondere Frauen, der Dorfgemeinschaften werden geschult im Aufbau von gemeinschaftlich initiierten Projekten und Lernzentren, so dass die Gemeinschaften insgesamt in ihrer Eigenständigkeit und Widerstandsfähigkeit (Resilienz) gestärkt werden.