PROCMURA, Programme for Christian-Muslim Relations in Africa

 

PROCMURA wurde 1959 gegründet und ist die älteste Organisation auf dem Gebiet des interreligiösen Dialogs in Afrika. Hintergrund waren die afrikanischen Unabhängigkeitsbewegungen, die die ererbten Religionsgrenzen überwinden wollten. PROCMURA hat seinen Sitz in Nairobi, Kenia, von wo aus es in weite Teile Afrikas hinein wirkt. Von Beginn an hat es sich als dezidiert christliche Organisation verstanden, was auch im ersten seiner beiden Leitsätze deutlich wird: «Glaubwürdige Bezeugung des Evangeliums in einem interreligiösen Umfeld von Christen und Muslimen.» Der zweite Leitsatz zeigt die spezifisch christlich-muslimische Ausrichtung: «Konstruktive Zusammenarbeit mit Muslimen für Frieden und eine friedliche Koexistenz.» Die Arbeitsschwerpunkte liegen neben Konferenzen und Konsultationen zwischen Führungspersonen christlicher und muslimischer Gemeinschaften auf der Frauen- und Jugendarbeit. Früher als andere afrikanische Organisationen hat sich PROCMURA der spezifischen Anliegen von Frauen angenommen und verfolgt seit einigen Jahren einen dezidierten Genderansatz.