Kamerun, Bildung

Capacity Building: Menschen stärken - Organisationen entwickeln

Projektsumme: CHF 120'750
Projektnummer: 134.1019

Damit die Partnerkirchen und -organisationen von Mission 21 die gesellschaftlichen Herausforderungen nachhaltig bewältigen können, benötigen ihre Mitglieder und Mitarbeitenden gute Bildung und gezielte Ausbildung ihrer Fähigkeiten. Durch ein Stipendienprogramm unterstützt Mission 21 die Aus- und Weiterbildung ihrer Partner. Durch dieses Projekt erhalten junge Frauen und Männer die Möglichkeit, zu studieren oder eine handwerkliche Ausbildung zu machen. Das Erlernte bringen sie wiederum in die Arbeit der Partnerorganisation ein. Auf diese Weise leistet Mission 21 einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Menschen und der Entwicklung der Partnerorganisation in Kamerun.

Hintergrundinformationen

Die Presbyterianische Kirche in Kamerun (Presbyterian Church in Cameroon, PCC) ist die grösste protestantische Denomination im englisch-sprachigen Teil des Landes und wächst sehr schnell. Sie engagiert sich in den vom Staat vernachlässigen sozialen Bereichen, wie in der Bildung, dem Gesundheitswesen oder der Bekämpfung von Jugendarbeitslosigkeit.

Qualifizierte Fachkräfte oder Personal vor Ort zu finden, ist eine grosse Herausforderung für die PCC. Deshalb ist die Stärkung der personellen Kapazitäten und das «Capacity Building» (Ausbildung von Fähigkeiten) von hoher Priorität. Die PCC hat eine neue Abteilung für Personalmanagement eingerichtet.

Vermittelt werden unter anderem Kompetenzen im Projektmanagement, im Verfassen von Projektanträgen, im Schreiben von Berichten oder im Finanzwesen. Neben den Workshops und Schulungen vergibt die PCC mit Unterstützung von Mission 21 Stipendien an junge Frauen und Männer, damit sie studieren oder eine handwerkliche Ausbildung machen können. Nach dem Abschluss werden die geförderten Personen in den verschiedenen Departementen der PCC arbeiten.

Projektziele

Das Ziel dieses Projektes ist die Unterstützung von Personen, die nach Abschluss ihrer Ausbildung ihr Wissen in die PCC zurücktragen und der Gemeinschaft dienen. Somit werden die personelle Kapazität der Partnerorganisation vor Ort gestärkt und der Personalmangel bekämpft. Durch die Stipendien werden neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Partnerkirche ausgebildet, die kompetent und qualifiziert ihre organisatorischen und sozialen Aufgaben wahrnehmen können. Insbesondere die aktuelle politische Krise in den anglophonen Provinzen des Landes verlangt gut ausgebildete Menschen, die sich für politische Veränderungen und die Versorgung von Benachteiligten Bevölkerungsgruppen engagieren.

Zielgruppe

Junge, fähige Mitglieder der PCC, die sich eine eigenfinanzierte Aus- oder Weiterbildung nicht oder nicht vollständig leisten können. Bei der Vergabe der Stipendien profitieren Frauen und Männer gleichberechtigt vom Stipendienbudget.

Aktivitäten

  • Training von Jugendlichen in der Ausbildungsstätte «Prestech Kumba»

  • Vergabe von Stipendien für theologische Promotion an der PUCA, der protestantischen Universität von Zentralafrika in Kamerun

  • Projektmanagement-Workshop für Leitende der Departemente der PCC

  • Reporting, Finanzworkshop, etc.

Projektfortschritt

Die Aktivitäten konnten wie geplant durchgeführt werden. Die Stipendien werden zur Zeit für 5 Studierende im Bereich Theologie und zwei Studierende im Bereich Medizin eingesetzt.