Kamerun, Landwirtschaft und Existenzsicherung

Verantwortung gestalten - gemeinsam neue Wege gehen

Projektsumme: CHF 28'750
Projektnummer: 134.1017

Die Presbyterianische Kirche in Kamerun (PCC) vertritt mit der Bewegung «Christian Men Fellowship» (CMF) die Anliegen von Männern und unterstützt sie durch gezielte Ausbildungsangebote und Einkommensförderungsmassnahmen. CMF bietet über 17'000 Mitgliedern in 745 Gruppen ein breites Angebot an Begegnungs-, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Mitglieder können mit Hilfe dieser Angebote die enormen soziokulturellen und wirtschaftlichen Umwälzungen der kamerunischen Gesellschaft verarbeiten und erlangen Fähigkeiten, um das gesellschaftliche Leben aktiv mitzugestalten.

Hintergrundinformationen

Die wirtschaftliche Situation hat sich für die Mehrheit der kamerunischen Gesellschaft seit den 1990er-Jahren massiv verschlechtert. Die Presbyterianische Kirche in Kamerun (PCC) hat schon vor vielen Jahren Aktivitäten ins Leben gerufen, um die Anliegen von Frauen und Jugendlichen zu vertreten und sie durch ein gezieltes Ausbildungsangebot zu unterstützen. Die spezifischen Anliegen und Probleme von Männern wurden dabei meist übersehen. Deshalb wurde 1981 die Männerbewegung «Christian Men Fellowship» (CMF) gegründet. Die Mitglieder der Männergruppen kommen aus allen Bereichen der Gesellschaft: aus den Städten und vom Land sowie aus allen sozialen Schichten und den unterschiedlichsten Ethnien.

Die Gruppen besuchen Bildungskurse und unternehmen gemeinsame Aktivitäten. In den Gruppen wird die Rolle des Mannes im kamerunischen Kontext reflektiert. Die Vorbildfunktion ist ebenso ein Thema wie die Frage nach der Verbesserung der täglichen Lebensumstände, was insbesondere während der seit 2016 eskalierenden Krise im anglophonen Teil des Landes von enormer Wichtigkeit ist.

Projektziele

  • Männer sind sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst und können diese wahrnehmen.

  • Männer reflektieren die Rolle des Mannes innerhalb des raschen gesellschaftlichen Wandels in Kamerun und die Vorbildfunktion von Männern in gesellschaftlichen Führungspositionen.

  • Die CMF bietet Fortbildungen im Bereich der Gründung von Kleinunternehmen und leistet somit einen Beitrag zur Einkommensförderung. Dadurch kann sich die Zielgruppe ihr Einkommen nachhaltig sichern und steigern.

  • Der interreligiöse Dialog wird gefördert, z.b. durch die Kooperation mit anderen Kirchen und Moscheen.

  • Das Projekt zielt zudem auf die Bekämpfung der allgegenwärtigen Korruption und die Förderung der Demokratie ab.

Zielgruppe

Die Zielgruppe setzt sich aus Männern aller Bereiche und Schichten der Gesellschaft zusammen.

  • Über 17'000 Mitglieder der Christian Men Fellowship (CMF), geteilt in 745 Gruppen

  • Mitarbeiter der Men‘s Work Department

  • Männerbewegung anderer Kirchen und Moscheen

Aktivitäten

  • Beratungsangebote und Workshops für die Mitglieder

  • Gründung von Kleinunternehmen zur Einkommensförderung

  • Anbau von Gemüse und Kochbananen

  • Planung und Durchführung von Workshops zusammen mit dem Frauen-Department

Projektfortschritt

Für die Mitarbeiter und die Leitung des «Men’s Department» der PCC wurden Workshops in Finanzmanagement und Organisationsentwicklung organisiert. Durch diese Workshops wurden die Planung von Aktivitäten und die Verwaltung der Ressourcen verbessert. Im Verlauf des letzten Jahres wurden im Rahmen dieses Projektes 1000 Bananensetzlinge gepflanzt, um das Einkommen der Zielgruppe nachhaltig zu verbessern. Die Zusammenarbeit zwischen den Männern und den Frauen verläuft produktiv und für beide Seiten sehr zufriedenstellend.