Ghana

Mission 21 engagiert sich in Ghana für eine verbesserte Gesundheitsversorgung. Ghana ist eines der ersten Länder, in das die Basler Mission im Jahr 1828 Missionare entsandte. Aus der Arbeit der Basler Mission in Ghana ging die Presbyterianische Kirche von Ghana (PCG) hervor, heute eine der ältesten und grössten Kirchen des Landes.

Mission 21 ist in Ghana auch heute noch präsent, indem sie Projekte im Bereich Gesundheit und Bildung unterstützt. Operativ geführt werden diese Projekte inzwischen von der Organisation "Evangelische Mission in Solidarität" (EMS) in Stuttgart. Mission 21 trägt zur Finanzierung der Projekte bei.

 

Gesundheitsversorgung für die Armen

Die PCG führt unter anderem Gesundheitszentren, Basisgesundheitsdienste, Distriktkrankenhäuser, Kliniken und Krankenpflegeschulen. Mission 21 unterstützt die Arbeit der PCG im Bereich Gesundheit.
Obwohl es seit 2005 in Ghana eine Krankenversicherung gibt, haben noch längst nicht alle Menschen in den ländlichen Regionen Zugang dazu. Zudem werden von der Versicherung Kosten für teure Medikamente, Verpflegung und Krankentransporte nicht übernommen. Für solche Kosten kommt der "Poor and Sick Fund" PCG auf. Die Gesundheitsdienste der PCG sind in acht der zehn Regionen Ghanas vertreten.