Dialog International: Körperbilder

Basler Missionsärzte an der Westküste Afrikas waren im späten 19. Jahrhundert Pioniere der Tropenmedizin. Medizinisches Wissen, christliche Moral und europäische Hygiene- und Körpervorstellungen trafen auf lokale afrikanische Heilpraktiken und kulturelle Traditionen.

Datum: Donnerstag, 25. April 2019, 18:30 - 20.30 Uhr

Ort: Mission 21, Missionsstrasse 21, Basel  

Kontakt: Claudia Buess, Tel: +41 61 260 23 35, ► E-Mail

Basler Missionsärzte und Gesundheitsversorgung in Afrika um 1900 und heute. 

Der Dialog zwischen der Historikerin Linda Ratschiller und dem Mediziner Marcel Tanner zeigt auf, welcher Austausch damals und heute zwischen europäischen und afrikanischen Akteuren in den verschiedenen Gesundheitssystemen stattfand und -findet.

Die Historikerin Linda Ratschiller stellt ihre Forschung zur ärztlichen Mission in Ghana zwischen 1885 und 1914 vor. Sie thematisiert, wie Basler Missionsärzte zum Wissen über Körper und Gesundheit beitrugen. Anhand des Hygienebegriffs wird deutlich, wie Mission, Medizin und Kolonialismus die Vorstellungen von Afrika und seinen Menschen nachhaltig prägten.

Der Epidemiologe Prof. em. Marcel Tanner bringt seine reiche Erfahrung aus der heutigen Gesundheitsförderung in Afrika ein. Sein interdisziplinärer Ansatz umfasst Forschung, Umsetzung und den partnerschaftlichen Austausch mit den Menschen vor Ort: "Nicht um Hilfe geht es, sondern um das gemeinsame Lernen durch Vergleichen über Systeme und Kulturen hinweg".

Linda Ratschiller ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Freiburg (Schweiz) und doktoriert im Rahmen des Nationalfonds-Projektes "Hygiene Abroad and at Home: The Basel Mission Doctors and Spaces of Knowledge 1885–1914". Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Geschichte des Wissens, der christlichen Mission und des Kolonialismus in Afrika im 19. und 20. Jahrhundert. Sie ist Koordinatorin des Doktoratsprogramms "Migration and Postcoloniality Meet Switzerland".

Marcel Tanner war bis 2017 Professor für Parasitologie und Epidemiologie an der Universität Basel sowie Direktor des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts, Swiss TPH. Seine ausgedehnte Forschungstätigkeit zu Infektionskrankheiten, wie Malaria, führte ihn in verschiedene Länder Afrikas und Asiens. Er präsidiert die Schweizerische Akademie für Naturwissenschaften und wurde im Dezember 2018 zum Fellow der Afrikanischen Akademie der Wissenschaften berufen.

Eintritt frei.

Dialog International ist eine Veranstaltungsreihe von Mission 21, welche den Austausch über relevante Gesellschaftsthemen mit unseren Partnern weltweit zum Ziel hat.

► Programm