Seminar an der Universität Basel im Frühjahrssemester 2019: Christentum in China

China gilt derzeit als eine Boomregion des weltweiten Christentums. Um die Mitte des 21. Jahrhunderts wird chinesisches Christentum zu den Hauptakteuren im globalen Christentum gehören.

Datum: Ab Dienstag, 26. Februar 2019, jeweils jeden Dienstag von 16:15 - 17:45 Uhr bis zum Semesterende. 

Ort: Theologische Fakultät Basel, Nadelberg 10, Kleiner Seminarraum

Seminarleiter: Prof. Dr. Andreas Heuser / Dr. Christian Weber (Mission 21)

Das Seminar geht einigen historischen Ausformungen des chinesischen Christentums nach. Es kommen zudem einige der prägenden Kontexte zur Sprache, wie die allgemeine Religionsszene und wichtige gesellschaftspolitische Prozesse. Hauptsächlich aber widmet es sich aktuellen Tendenzen, Diskursen und "burning issues" in der Entwicklung des chinesischen Christentums, also Themen wie etwa Urbanisierung, Migration, Demokratie, globale Pfingstbewegung, chinesisches Diasporachristentum.

Das Seminar ist offen für Gasthörende; es steht im Zusammenhang mit der Summer School in Hong Kong (16.-31. August 2019), mit integrierter Studienreise ins Hakka-Gebiet (Basler Mission in China) und Macao (historische Anfänge des neuzeitlichen Christentums in China).

Gebühr: CHF 120.-

Information der Universität Basel und Anmeldung: www.unibas.ch/de/Studium/Studienangebot/Hoerer.html

Vorab-Anmeldung erbeten: Mail Christian Weber, Tel. (+41) 061 260 22 60