Tansania im Archiv von Mission 21

Die Recherche zu "Tansania" auf der Archiv-Website www.bmarchives.org inspiriert uns zu einer Safari in koloniale und andere Vergangenheiten: von der heutigen Hauptstadt Dar-es-Salaam geht es Richtung "Nyassa", danach zur evangelisch-lutherischen Kirche, und schliesslich landen wir in den frühen 1970er Jahren bei Fakten und Bildern zum "Entwicklungsland Tansania".

Wir starten 1889 in "Dar-Es-Salaam" (arabisch: Haus des Friedens):

Ein Situationsplan* führt uns mitten in die Kolonie "Deutsch-Ostafrika": Fein säuberlich eingezeichnet sind das Fort, die Mission, die Militärstation und der Ankerplatz für Schiffe. Die Karte entstand zwei Jahre bevor die deutsche Kolonialverwaltung ihren Hauptsitz von Bagamoyo nach Daressalam verlegte. Auch Teile der Kaiserlichen Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika waren damals dort stationiert.

Auf Nyassa-Expedition mit Oberst Freiherr von Schele, 1894:

Eine weitere Karte des Gebiets Nyassa** führt uns in die dunkle Kolonialgeschichte: Freiherr Friedrich von Schele war von 1893-1895 Gouverneur von Deutsch-Ostafrika. Die militärische Strafaktion, welche auf der Karte verzeichnet ist, war gegen das Volk der Hehe und dessen Chief Mkwawa gerichtet, welche als wichtigste Gegner der deutschen Kolonialherrschaft galten. Das brutale Vorgehen gegen die Hehe dauerte bis zum Ende der deutschen Kolonialherrschaft 1919 an.

Zeitsprung in die 1960er Jahre:

Ein Textdokument in unserem Archiv*** beleuchtet, wie ehemalige Missionsgemeinden sich zu unabhängigen, lokal geprägten Kirchgemeinden wandelten: «Junge Kirche im afrikanischen Gewand: von der Missionsgemeinde zur Kirche in Tansania», geschrieben von Pastor Joseph Busse, der nach seiner Ausbildung im Missionsseminar Herrnhut von 1933 bis 1939 Leiter des Lehrerseminars in Rungwe war. Das 1966 im Evangelischen Missionsverlag Stuttgart publizierte Büchlein erlebte drei Auflagen in nur zwei Jahren.

Endstation frühe 1970er Jahre:

Der sozialistische Präsident Julius Nyerere führte das Land 1961 in die Unabhängigkeit. Er ist bei der Bevölkerung noch immer sehr beliebt und war auch in Europa in aller Munde. So ziert seine Unterschrift das Vorwort eines weiteren Dokuments, das in unserem Archiv liegt. Es ist die Schrift «Tansania oder die andere Entwicklung»****, publiziert 1971 von der Arbeitsgruppe Dritte Welt Zürich. Damit sind wir eindeutig im letzten Drittel des 20. Jahrhunderts angekommen ­– Solidarität lässt grüssen! – und unsere Archiv-Safari ist leider schon zu Ende. Ich hoffe, sie konnte zur dringend nötigen Auseinandersetzung mit dem Thema Kolonialismus inspirieren. Und natürlich wird die Geschichte der Mission in Tansania noch immer weitergeschrieben – mit unseren aktuellen Projekten und Partnerschaften!*****

Die einzelnen «Archiv-Stationen» zum online Nachlesen:

*«General layout of Dar Es Salaam [and] Bagamoyo [and] surroundings of Pangani [and] plan of Tanga Bay» (Referenznummer: 97394)

**«Map of the Nyassa expedition by Governor Oberst Freiherr von Schele» (Referenznummer: 97436)

*** «Junge Kirche im afrikanischen Gewand : von der Missionsgemeinde zur Kirche in Tansania» (Referenznummer: F. 190)

**** «Tansania und die andere Entwicklung», nicht digitalisiert, liegt im Archiv von Mission 21 zur Ansicht.

***** Übersicht über die aktuellen Projekte von Mission 21 in Tansania: www.mission-21.org/tansania

Text: Claudia Wirthlin, Leiterin der Bibliothek von Mission 21