Kirchgemeinden engagieren sich für Projekte von Mission 21 – trotz Corona

Ein einzelner Verkaufsstand statt eines ganzen Basars, aber dennoch musikalisch umrahmt; ein Spendenaufruf zugunsten von Mission 21 über den Kreis der Kirchgemeinde hinaus: Kirchgemeinden entwickeln ideenreich Basar-Alternativen.

Die Kirchgemeinde Arlesheim im Kanton Baselland will sich von der Corona-Krise den Basar nicht ganz nehmen lassen. Am Sonntag, 8. November, wird nach dem 10-Uhr-Gottesdienst ein einzelner Stand verschiedene Produkte anbieten. Zudem wird unter dem Motto „Frieden säen“ für Spenden zugunsten der Projekte von Mission 21 in Kamerun geworben. Auch als „Basar light“ kommt der Arlesheimer Anlass festlich daher: Gemeindepfarrer Thomas Mory wirkt mit und ein musikalisches Duo sorgt für Stimmung.

Es ist sehr erfreulich, wie die Menschen in den Kirchgemeinden Ideen entwickeln, um trotz der Corona-Einschränkungen Alternativen zu ihren sozialen Anlässen zu finden. So verkauft die Zürcher Gemeinde Affoltern am Albis die vielen eigens für den Basar hergestellten Produkte nun im Kirchgemeindehaus – und stellt ein Kässeli für die Beträge und Spenden bereit. Ähnlich hat es Höngg (ebenfalls Kanton Zürich) am letzten Oktoberwochenende durchgeführt. Die Basargruppe sammelt für die Projektarbeit von Mission 21 in Indien.

Spendenaufrufe über die Kirchgemeinde hinaus

Affoltern sammelt für das Kinderzentrum Muhaba im Südsudan, das Mission 21 in der diesjährigen Kampagne in den Fokus stellt. Die Gemeinde ruft auch im Kirchgemeindeblatt mit einem ganzseitigen Beitrag zu Spenden auf.

Ebenso erfreulich ist auch das grosse Engagement für die Arbeit von Mission 21 in der Aargauer Gemeinde Kölliken. Hier werden Spendenflyer zugunsten des Kinderzentrums Muhaba sogar in die Briefkästen der ganzen Wohngemeinde verteilt.

Und auch die Baselbieter Kirchgemeinde Pratteln motiviert ihre Mitglieder zum Spenden trotz Basar-Ausfall. Mit einem Beitrag im Lokalblatt ruft sie dazu auf, die Friedensarbeit von Mission 21 und ihrer Partnerkirchen im kriegsversehrten Südsudan zu unterstützen. 

Text: Christoph Rácz

Welche alternative Idee haben Sie zum geplanten Basar, um die Projekte von Mission 21 zu unterstützen?
Schreiben Sie uns! Gerne machen wir Ihren Anlass auf unserer Website bekannt: info@mission-21.org

► Arlesheim lädt am Sonntag, 8. November zum Basar „light“ (Flyer)

► In Affoltern am Albis gibt es Basar-Produkte und Spendenmöglichkeit im „Chilehuus“ (pdf)

► Kölliken: der Flyer ruft trotz Basar-Absage zum Spenden auf