Medienstelle

    Hier erfahren Sie Aktuelles über die Länder, in denen Mission 21 tätig ist sowie über die Programme und die Projektarbeit von Mission 21. Wir sind mit kompetenten Mitarbeitenden vor Ort tätig, die ihr Einsatzland gut kennen und glaubhafte Informationen liefern können. Sie finden Medienunterlagen zum Download und Kontaktinformationen für Medienanfragen.

    Kontakt

    Wir geben Ihnen Auskünfte zu unserer Arbeit, helfen Ihnen bei Recherchen und Bildanfragen und vermitteln Ihnen Interviews mit Fachpersonen und internationalen Mitarbeitenden im Einsatz. Sehr gerne nehmen wir Sie in unseren Medienverteiler auf, eine kurze Mitteilung genügt.

    Christoph Rácz

    Teamleiter Öffentlichkeitsarbeit und Medienbeauftragter
    Tel.: +41 61 260 22 49
    ► E-Mail

    Aktuelle Medienmitteilungen

    Medienmitteilung vom 06. Juni 2018

    Missionssynode 2018 in Aarau zu den Themen: Migration, Flucht und Verfolgung

    Unter dem provokanten Motto "Herzlich (un-)willkommen" fanden im Rahmen der Missionswoche zahlreiche Veranstaltungen zu diesen Themen statt. Mission 21 und die Landeskirche des Kantons Aargau diskutierten zusammen mit prominenten Gästen über Konflikte und mögliche Lösungsansätze.

    ► Medienmitteilung (PDF-Download)

    Medienmitteilung vom 12. April 2018

    Im Gedenken an entführte Frauen und Mädchen in Nigeria

    Die Lage in Nigeria ist für die Bevölkerung prekär. Ein trauriges Symbol für diese Situation ist der 14. April 2014. An diesem Tag wurden 276 Schülerinnen aus Chibok entführt. Wir erinnern an diesem Tag daran, wie wichtig es ist, der terrorgeplagten Bevölkerung, insbesondere den Frauen und Mädchen beizustehen.

    ► Medienmitteilung (PDF-Download)

    Medienmitteilung vom 5. Februar 2018

    Interreligiöse Fachtagung mit brisantem Thema

    Am 5. März 2018 fand die Fachtagung «Interreligiöse Friedensarbeit» von Mission 21 statt. Es ging dabei um Geschlechter-Rollen in den verschiedenen Religionen. Mission 21 fragte in der Fachtagung, wie wir in unserem multikulturellen und multireligiösen Zusammenleben mit Geschlechterrollen umgehen. Wie können Konflikte reduziert werden? Wie wird das konstruktive Potential von Religion wirksam? Antworten gaben prominente Referentinnen und Referenten.

    ► Medienmitteilung (PDF-Download)