Slide 2
Für mehr Ernährungssouveränität in Nigeria
Bildung entscheidet, was wir in Zukunft ernten

Mission 21

Mission 21 engagiert sich in 20 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika im Rahmen von nachhaltiger Entwicklungszusammenarbeit sowie humanitärer Hilfe für Friedensförderung, Bildung, Gesundheit, Ernährungssouveränität und Einkommensförderung. Damit tragen wir bei zur Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. Dieses weltweite Engagement verbindet sich mit Programmen für interkulturellen Austausch und interreligiöse Zusammenarbeit sowie der Förderung des Verständnisses für globale Zusammenhänge. Unser Angebot steht allen Menschen offen, unabhängig von Religion, Herkunft oder Geschlecht.

Was Ihre Unterstützung weltweit bewirkt

fma
Bolivien

Keine Gewalt an Frauen und Kindern

In ländlichen Gegenden Boliviens dreht sich in vielen Familien eine Gewaltspirale. In Marias* Familie wurden Frauen und Kinder immer wieder zum Ziel von sexueller Gewalt. Über Generationen nutzen Männer Gewalt, um ihre Macht zu demonstrieren. So auch Marias Bruder, der ihre gemeinsame Schwester missbraucht und Maria ins Krankenhaus schlägt. Mit der Hilfe unserer Partnerorganisation Fundación Machaqa Amawta (FMA) findet Maria die nötige Unterstützung und psychische Betreuung für sich und ihre Kinder. Jetzt hat sie die Kraft, ihren Bruder anzuzeigen. Mit Ihrer Spende kann FMA weiterhin Frauen wie Maria beistehen und die Gewaltspirale durchbrechen. Herzlichen Dank!

*Name und Bild wurden auf Wunsch der Betroffenen geändert.

► Mehr zu Marias Geschichte

csm img 0361 9d1c33442a
Südsudan

Hilfe für die Hebammenschule

csm crocodile in my blood 01 44fec98da7
Tansania

Leben mit HIV: Unterstützung für Kinder und Jugendliche

csm alfalit b86d23753d
Mit 50 CHF

ermöglichen Sie einer Frau das Schulmaterial für ein Jahr.

csm nigeria bildung lehrperson spende bd169f673e
Mit 120 CHF

tragen Sie zum Beispiel zur Ausbildung einer Lehrperson bei.

csm spenden schlafsaal armut bekaempfen 4b5c474ac9
Mit 500 CHF

unterstützen Sie zum Beispiel den Bau eines dringend benötigten Schlafsaals.

"Mission - Colonialism Revisited"

Nächstes Webinar

Voices from the Archives: Indian Bible Women in Colonial Times

c 30.60.006 frl. wutke und bibelfrau elisabeth tschatot in cannanur

Ein neuer Blick auf die Zeugnisse einheimischer «Bibelfrauen» (Katechetinnen) in Indien als massgebliche Akteurinnen der Basler Mission Ende des 19. Jahrhunderts: Wie gelang ihnen die Gratwanderung zwischen einheimischen und europäischen Weiblichkeitsidealen? Wie bewegten sie sich zwischen hierarchischem Kastensystem und christlichen Lebensentwürfen? Welche Art von Emanzipation war in Indien zur Zeit des British Empire möglich?

18.10.2023 | 12:15 | online

Unsere Webinarreihe zur Verflechtungsgeschichte von Mission und Kolonialismus

Welche Rolle spielten christliche Missionsgesellschaften im Kontext des Kolonialismus? Mit der Webinarreihe "Mission-Colonialism Revisited" rückt Mission 21 die vielschichtige Geschichte von Mission und Kolonialismus ins Blickfeld und trägt zur transparenten Aufarbeitung bei. Dies mit dem Ziel, die gegenwärtige gesellschaftliche Debatte zu Rassismus und Diskriminierung zu schärfen.

bma a 30.01.049 strassenszene ('queen's road central') im handelsviertel von hongkong 1909

► Webinar-Dossier

«Mission und koloniale Gewalt im Ersten Weltkrieg», «Black Voices from the Archives», «Mission und Sklaverei» - in der Reihe «Mission-Colonialism Revisited» hat Mission 21 Webinare mit renommierten Expert*innen durchgeführt. Im Webdossier finden Sie alle Aufzeichnungen der Reihe sowie interessantes Hintergrundmaterial.

linkimg

► Dossier "Decolonize Aid"

Ein ehrlicher Blick auf das weiterhin bestehende Machtgefälle in der Entwicklungszusammenarbeit und eine gemeinsame Suche nach neuen Strategien für Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Alle Veranstaltungen

Webinar ‹Mission-Colonialism Revisited›

Voices from the Archives: Indian Bible Women in Colonial Times

18.10.2023 | 12:15 | online
Empfehlung

Gottesdienst mit Landesbischof em. Frank Otfried July

22.10.2023 | 10:00 | Basler Münster
Mitmachen und Begegnen

Zukunftstag 2023

9.11.2023
Bildungsveranstaltung

Mission und Kolonialismus in Basel: Stadtführung

12.11.2023 | 16:00 | Basel
Webinar ‹Mission-Colonialism Revisited›

Anti-Sklaverei-Bewegung, Kolonialstaat und christliche Mission

22.11.2023 | 18:15 | online
World Arts

Musikalisch poetische Einstimmung in den Advent

3.12.2023 | 17:00 | Missionshaus
Zu Gast im Forschungsarchiv

Entdeckungen im Kulturgüterraum

3.12.2023 | 15:00 | Missionshaus, Basel
Reise

Begegnungsreise nach Chile

8.11.2024

Gemeinsam für

Bildung

csm mission 12 bildung a49262fd52

Dank Bildung können Menschen ihr eigenes Leben gestalten und Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen. Mission 21 setzt sich besonders für Menschen marginalisierter Bevölkerungsgruppen ein. 
► Mehr Infos

Frieden

csm mission 21 friedensfoerderung 5102ac0a67

In vielen Ländern nehmen Spannungen oder Gewalt zu. Mission 21 bringt hier ihre Kompetenz in interreligiöser und interkultureller Friedensförderung ein und unterstützt Versöhnungs- und Traumaarbeit.
► Mehr Infos

Gesundheit

csm mission 21 gesundheit 678b11c927

Mission 21 verhilft Menschen in ländlichen Gebieten zu medizinischer Versorgung. Wir unterstützen Projekte, die die sexuelle und reproduktive Gesundheit vulnerabler Bevölkerungsgruppen sicherstellen.
► Mehr Infos

Ernährungs­souveränität

csm mission 21 ernaehrungssicherung 26b1a136f7

Mission 21 unterstützt Projekte, dass benachteiligte Menschen, besonders kleinbäuerliche Familien, sich gesund ernähren, ihre Existenzgrundlage nachhaltig sichern und ein Leben in Würde führen können.
►Mehr Infos

Wer wir sind

Mission 21 ist eine weltweite Gemeinschaft von Partnerkirchen und Partnerorganisationen in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika. Gemeinsam engagieren wir uns seit über 200 Jahren auf der Basis des christlichen Glaubens für ein Leben in Würde für alle Menschen. Wir leisten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit sowie humanitäre Hilfe. Dabei bieten wir Partizipationsmöglichkeiten an der weltweiten Kirche. Als internationale Lerngemeinschaft schaffen wir Raum für interkulturellen Austausch und interreligiöse Zusammenarbeit und fördern das Verständnis für globale Zusammenhänge.
In 20 Ländern engagieren wir uns in rund 100 Projekten für Friedensförderung, Bildung, Gesundheit sowie für Ernährungssouveränität und Einkommensförderung. Dabei setzen wir uns besonders für Good Governance und Gender-Gerechtigkeit ein. Mit unserer Arbeit tragen wir bei zur Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung.
Mission 21 wird unterstützt von Menschen wie Ihnen, von der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz (EKS) sowie von der Eidgenössischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA). Mission 21 ist als gemeinnützig anerkannt sowie durch ZEWO und EduQua zertifiziert.

Machen Sie mit Ihrer Spende einen Unterschied.

Unterstützen Sie beispielsweise unsere Projekte zur Bildung von Bäuerinnen und Bauern in Nigeria und schenken Sie neue Perspektiven.

vimeo-video-thumbnail
schulkinder im interreligiösen friedensdorf gurku. 2017, gurku

Jetzt spenden

Hoffnung dank Ihrer Unterstützung

Mission 21
Evangelisches Missionswerk Basel

Postfach 270
Missionsstrasse 21
4009 Basel, Schweiz
Tel.: +41 (0)61 260 21 20
info@mission-21.org

Spendenkonto Schweiz:
IBAN: CH58 0900 0000 4072 6233 2
Steuerbefreiungsnummer:
CHE-105.706.527

Spendenkonto Deutschland:
Sparkasse Lörrach-Rheinfelden
Swift-BIC: SKLODE66
BLZ: 683 500 48
IBAN: DE39 6835 0048 0001 0323 33
Konto Nr. : 1032333

Nach oben blättern