Porträt

    Mission 21 ist eine weltweite Gemeinschaft von Partnerkirchen und Partnerorganisationen in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika. Gemeinsam engagieren wir uns seit über 200 Jahren auf der Basis des christlichen Glaubens für ein Leben in Würde für alle Menschen. Wir leisten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit sowie Nothilfe und Wiederaufbau. Dabei bieten wir Partizipationsmöglichkeiten an der weltweiten Kirche. Als internationale Lerngemeinschaft schaffen wir Raum für interkulturellen Austausch und interreligiöse Zusammenarbeit und fördern das Verständnis für globale Zusammenhänge.
    In 20 Ländern engagieren wir uns in rund 100 Projekten für Friedensförderung, Bildung, Gesundheit und für Ernährungssouveränität. Dabei setzen wir uns besonders für Good Governance und Gender-Gerechtigkeit ein. Mit unserer Arbeit tragen wir bei zur Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung.
    Mission 21 wird unterstützt von Menschen wie Ihnen, von der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz (EKS) sowie von der Eidgenössischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA). Mission 21 ist als gemeinnützig anerkannt sowie durch ZEWO und EduQua zertifiziert.

    Unsere Handlungsfelder und Themen

    Unser Verständnis von Mission gründet im Glauben, dass alle Menschen unterschiedlich, aber mit gleichem Wert und gleicher Würde geschaffen sind. Daher sollten sie auch unabhängig von ihrer Ethnie, von Geschlecht, Religion oder geographischer Herkunft in gleichem Masse teilhaben können an dem, was die Bibel "Leben in Fülle für alle" nennt (Joh 10, 10). Auf dieser Überzeugung bauen wir unsere Arbeit auf: in den Handlungsfeldern Internationale Lerngemeinschaft und Internationale Entwicklungszusammenarbeit.

    Häufige Fragen

    Sie haben Fragen zur Finanzierung unserer Arbeit, unserem Missionsverständnis oder unserem weltweiten Engagement? Wir haben die häufigsten Fragen für Sie zusammengestellt. ► FAQs

    Internationale Lerngemeinschaft

    Als internationale Lerngemeinschaft schaffen wir Raum für interkulturellen Austausch und interreligiöse Zusammenarbeit und fördern das Verständnis für globale Zusammenhänge. Mission 21 leistet in der Schweiz Bildungsarbeit und trägt zur interreligiösen Verständigung bei.

    ► weitere Informationen

    Internationale Entwicklungszusammenarbeit

    Bildung

    Dank Bildung können Menschen ihr eigenes Leben gestalten und Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen. Wir fördern in unseren Partnerländern die Alphabetisierung: Projekte zur Grundbildung für Lesen, Schreiben und Rechnen. Wir unterstützen Berufsausbildung und Erwachsenenbildung. Wir fördern das Selbstbewusstsein von Menschen vulnerabler Bevölkerungsgruppen, damit sie selbstständig für ein Leben in Würde eintreten können.

    ► zu unseren Projekten


    Gesundheit

    Für über eine Milliarde Menschen weltweit ist der Zugang zu medizinischer Versorgung nicht gewährleistet. Mission 21 verhilft Menschen in abgelegenen und ländlichen Gebieten zu medizinischer Versorgung. Wir unterstützen Projekte, die die sexuelle und reproduktive Gesundheit vulnerabler Bevölkerungsgruppen fördern. Wir setzen uns ein im Kampf gegen HIV und gegen die Diskriminierung von Menschen, die mit HIV leben.

    ► zu unseren Projekten


    Friedensförderung

    In vielen Partnerländern nehmen Spannungen oder Gewalt zu. Wir arbeiten auf Augenhöhe mit den Menschen vor Ort, um Konflikte und strukturelle Gewalt friedlich zu lösen. Wir setzen uns gegen Gewalt an Frauen und Kindern ein. Bei Konflikten spielen oft religiöse oder ethnische Aspekte eine wichtige Rolle. Mission 21 bringt hier ihre Kompetenz in interreligiöser und interkultureller Friedensförderung ein.

    ► zu unseren Projekten


    Ernährungssouveränität

    Das Recht auf Nahrung ist ein fundamentales Menschenrecht. Obwohl global genug Nahrungsmittel produziert werden, hungern rund 870 Millionen Menschen, und eine weitere Milliarde ist chronisch mangelernährt. Mission 21 unterstützt Projekte, die das Ziel verfolgen, dass benachteiligte Menschen, besonders kleinbäuerliche Familien, sich gesund ernähren und in Würde leben können.

    ► zu unseren Projekten


    Jahresbericht und Finanzbericht

    Der Jahresbericht informiert über die Arbeit und Grundsätze von Mission 21 und zeigt auf, wie wir diese im Berichtsjahr umgesetzt haben. Er beinhaltet die Jahresrechnung inklusive Angaben zur Herkunft und Verwendung der Mittel. Die hauptsächlichen Spendergruppen werden namentlich erwähnt. Informationen zu Struktur und Gremien des Missionswerks sowie ein Kurzporträt von Mission 21 sind ebenfalls enthalten. Der Jahresbericht erscheint jeweils im Juni zur internationalen Missionssynode von Mission 21.

    ► Jahresbericht 2019 als PDF herunterladen

    ► Druckexemplar bestellen

     

    Finanzbericht 2019

    ► Finanzbericht 2019 (PDF-Download)