Tansania, Kooperationsprogramm

Kooperationsprogramm Tansania

Projektsumme: CHF 569'250
Projektnummer: 186.1001

Im Kooperationsprogramm sind alle Projekte von Mission 21 in Tansania gebündelt und auf ein gemeinsames Ziel hin ausgerichtet. Damit wird die Wirkung der einzelnen Projekte verstärkt. Mit Spenden für das Kooperationsprogramm ermöglichen Sie, dass Ihre Spende in jene Projekte in Tansania fliesst, in denen das Geld am dringendsten benötigt wird. Über- oder Unterfinanzierungen werden so vermieden.

Hintergrundinformationen

Im unwegsamen Hochland im Südwesten Tansanias engagieren sich die Südprovinz und die Südwestprovinz der Herrnhuter Brüdergemeine für Menschen am Rande der tansanischen Gesellschaft. An abgelegenen Orten, an denen die staatliche Fürsorge nicht greift, unterhalten die Kirchen Projekte zur Bekämpfung der Armut. Sie betreiben Berufsbildungszentren, Sekundarschulen und theologische Ausbildungsstätten. Bildung verstehen sie dabei als Schlüssel zu einer besseren Zukunft. Mission 21 unterstützt ihre beiden Partnerkirchen, damit Frauen und Waisenkinder Bildungschancen erhalten und ermöglicht ihnen Wege aus der Armut. Eine grosse Herausforderung für die tansanische Gesellschaft ist die Verbreitung von HIV. Mission 21 und ihre tansanischen Partnerkirchen engagieren sich besonders dafür, dass Aidswaisen eine umfassende Schul- und Berufsbildung erhalten und psychosozial begleitet werden. Dies geht einher mit einem umfangreichen Programm zur Prävention neuer HIV-Infektionen und der Begleitung von Erkrankten durch Selbsthilfegruppen. Unsere beiden Partnerkirchen handeln sozial – auf diese Weise wird die gesamt Gesellschaft positiv gefördert.

Projektziele

Mission 21 trägt dazu bei, dass die Menschen in Tansania ein Leben in Würde führen können. Im Fokus stehen dabei die Bildung sowie die Gesundheitsförderung, einschliesslich Massnahmen zur HIV-Prävention und zur Begleitung Erkrankter.