csm_tansania_bildung_186.1005_01_27adacb898.jpg
    Tansania, Bildung

    Programmentwicklung und Koordination in Tansania

    Projektnummer: 186.1005

    Mission 21 unterhält in Tansania Beziehungen zu zwei grossen Kirchen und unterstützt zahlreiche Einzelprojekte in einem umfangreichen Programm zur Förderung von Bildung, Existenzsicherung und Gesundheit. Ein Koordinationsbüro unter der Leitung der Anthropologin und Gesundheitsexpertin Adrienne Sweetman stellt sicher, dass die vielfältigen sozialen Aktivitäten unserer Partnerkirchen eine breite Wirkung entfalten. Eng damit verbunden ist das so genannte «Capacity Development». Damit werden die Partnerkirchen darin unterstützt, ihre Aufgaben unabhängig und selbständig zu erfüllen.

    Hintergrundinformationen

    Der Südwesten Tansanias ist eine sehr ländliche Region, die von grosser Armut geprägt ist. 80 Prozent der Bevölkerung leben als Bauern. Ihre Erzeugnisse reichen meist nur, um die eigene Versorgung mit Nahrungsmitteln sicherzustellen. Die wenigsten Bauern generieren ausreichende finanzielle Erträge mit der Landwirtschaft. Die beiden Partnerkirchen von Mission 21, die Südwest- und die Südprovinz der Herrnhuter Brüdergemeine in Tansania sind in dieser Gegend stark sozial engagiert. Neben verschiedenen Bildungseinrichtungen unterhalten sie Spitäler und umfangreiche Waisenkinder-, Frauen- und HIV-Projekte. Zu dieser Arbeit leistet Mission 21 durch ihr Koordinationsbüro vor Ort einen wichtigen Beitrag: Die Anthropologin und Gesundheitsexpertin Adrienne Sweetman stärkt die Fähigkeiten der Projektverantwortlichen und der Partnerorganisationen insgesamt. Sie hilft bei der Vernetzung und bildet eine Brücke zwischen den Akteuren vor Ort und Mission 21 in Basel. Das Büro koordiniert umfassende Aus- und Weiterbildungsmassnahmen, einschliesslich eines Stipendienprogramms. Durch die Arbeit des Koordinationsbüros können in Tansania wichtige Netzwerke mit Akteuren ausserhalb unserer Partnerorganisationen aufgebaut werden. Sie fördern gegenseitige Lern- und Austauschprozesse und ermöglichen Synergien in der gemeinsamen Arbeit. 

    Projektziele

    Die Koordinatorin hat eine Brückenfunktion zwischen den Partnerorganisationen in Tansania und Mission 21 in Basel. Hauptziele sind die Sicherstellung des Informationsflusses, das Programm-Management und die Netzwerkarbeit. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Kapazitätsentwicklung („Capacity Development“) der Partner. Dadurch werden die personellen und institutionellen Fähigkeiten unserer tansanischen Partnerorganisationen gestärkt.

    Zielgruppe

    Projektveranwortliche und Leitungspersonen der Moravian Church in Tanzania (Southwest und Southern Province).

    Aktivitäten

    Koordination:

    • Repräsentation von Mission 21 in Tansania und Pflege der Partnerbeziehungen
    • Programmmanagement mit den Schwerpunkten Wirkungsorientierung und Nachhaltigkeit
    • Koordinierung von Massnahmen zur Organisations- und Personalentwicklung in unseren Partnerorganisationen
    • Kontaktpflege und Netzwerkarbeit mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit vor Ort
    • Förderung der Vernetzung und Kooperation der Partnerorganisationen sowie des periodischen Wissens- und Erfahrungsaustauschs
    • Mitwirkung an Öffentlichkeitsarbeit, Advocacy (Fürsprache) und Fundraising   

    Capacity Development:

    • Spezialisierte Weiterbildungen im Bereich Projektmanagement für Verantwortliche in Entwicklungsprojekten
    • Managementtraining für Mitglieder der Kirchenleitungen
    • Einzelstipendien
    • Good-Governance/Anti-Korruptionsschulungen
    • Vernetzungstreffen unterschiedlicher Akteure

    Projektfortschritt

    Die Förderung der Kompetenzen der Mitarbeitenden in Projekten in Tansania ist ein fester Bestandteil der Arbeit von Mission 21. Schulungen, Weiterbildungen und Stipendien tragen dazu bei, dass Projekte und Institutionen nachhaltig und wirkungsvoll arbeiten können. Einen grossen Beitrag dazu leistet das Koordinationsbüro vor Ort. Adrienne Sweetman begleitet die Partnerorganisationen sehr eng, sie berät Projektverantwortliche und setzt ein wirkungsorientiertes Programmmanagement um. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Förderung des Erfahrungsaustausches und der Aufbau von nationalen und internationalen Netzwerken. Sehr zentral ist ihr Beitrag für den Aufbau eines inklusiven Programms, in dem Menschen mit und ohne Behinderungen gleichwertigen Zugang zu Projektaktivitäten erhalten.

    Tansania

    • 61,74 Mio Einwohnerinnen und Einwohner
    • Landesfläche von 945’203 km²

    Projektbudget 2023

    CHF 167’153

     

    csm jacqueline brunner 8924cff677

    Jacqueline Brunner

    Verantwortliche Kirchliche Partnerschaften

    Tel. 061 260 23 37
    ► E-Mail

    Johannes Klemm

    Teamleiter Afrika und Programmverantwortlicher Tansania
    Tel: +41 (0)61 260 23 04
    ► E-Mail

    Hoffnung dank Ihrer Unterstützung

    Mission 21
    Evangelisches Missionswerk Basel

    Postfach 270
    Missionsstrasse 21
    4009 Basel, Schweiz
    Tel.: +41 (0)61 260 21 20
    info@mission-21.org

    Spendenkonto:
    IBAN: CH58 0900 0000 4072 6233 2
    Steuerbefreiungsnummer:
    CHE-105.706.527

    Mission 21 e.V.

    Wartenbergstrasse 2
    D-79639 Grenzach-Wyhlen
    Tel. +49 (0)7624 208 48 69
    info@mission-21.org

    Spendenkonto:
    Sparkasse Lörrach-Rheinfelden
    Haagener Strasse 2
    D-79539 Lörrach
    IBAN: DE05 6835 0048 0001 1250 95
    BIC: SKLODE66XXX

    Nach oben blättern